TeamKWON
Exklusivausrüster- und Sponsor des Bundesliga "TeamKWON"
KWON
English Deutsch
 
Unsere Sponsoren
Sponsors
 
Tabelle Gruppe Nord
    Mannschaft Bg. Pt.
1 TeamKWON 10 17
2   Swisttal United 10 16
3   KG RR Westfalen 10 10
4   Sharks Hamburg 10 11
5   Team Sachsen 10 4
6   KG Blitz 10 2
    More...    
 
18.06.2005
 
TeamKWON muß sich Swisttal United mit 3:4 knapp geschlagen geben
> Tabelle   > Fotos: Impressionen

Der Tabellenführer der Bundesliga-Gruppe Nord TeamKWON musste am 18.06.2005 in Heimerzheim eine knappe Niederlage gegen Swisttal United einstecken. An dem heißen Samstagnachmittag waren die beiden TOP-Teams in die Dreifachturnhalle am Höhenring angereist. Beide Mannschaften konnten leider nicht mit ihrer Wunschaufstellung starten. Aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen mussten mehrere Gewichtsklassen mit anderen Athleten besetzt werden.

Von Dr. Thomas Fabula

Vorab die Ergebnisse der einzelnen Kampfpaarungen:

Gewichtsklasse
TeamKWON
Ergebnis
Swisttal United
Herren - 58 kg
0:1
Jannis Dakos
Damen - 55 kg
0:1
Demet Özcan
Herren - 80 kg
1:0
Tommy Mollet
Herren + 80 kg
0:1
Ferry Greevink
Herren - 67 kg
1:0
David Wrobel
Damen - 63 kg
keine Kämpferin
0:1
Esther Scholten
Damen + 63 kg
1:0
keine Kämpferin
Endergebnis:
3:4
TeamKWON
Die beiden Ranglistenführer nach der ersten Begegnung in Swisttal

Nachdem zwei Paarungen kampflos entschieden wurden, schenkte sich die Athleten in den kommenden fünf Kampfbegegnungen nichts. Das Fachpublikum erlebte furiose Kämpfe, die an Spannung und Dynamik nicht mehr zu überbieten waren.

TeamKWON
Arzu Doorsoun (li.) punktet gegen Demet Özcan (re.)

In der Begegnung Damen – 55 kg fighteten Arzu Doorsoun (TeamKWON) und Demet Özcan (Swisttal United) ausgeglichen. Erst zum Ende des Kampfes gelang Demet die Begegnung für sich zu entscheiden.

 

TeamKWON
Demet Özcan (li.) mit Kopftechnik gegen Arzu Doorsoun (re.)
TeamKWON
Erdal Aylanc nach gewonnenem Kampf in der Gewichtsklasse bis 80 kg

In einem absoluten Spitzenkampf standen sich Erdal Aylanc und Tommy Mollet gegenüber. Auch hier war Erdal aus seiner angewöhnten Gewichtsklasse -67 kg höher angetreten um bis 80 kg sein Glück zu suchen. Das gelang ihm auch auf überzeugender Weise. Obwohl Tommy Mollet physisch stark entgegen hielt und mit verschiedenen Konteraktionen erfolgreich punkten konnte, verstand es Erdal seine Schnelligkeit und Flexibilität immer wieder einzusetzen. Die anfängliche Punkteführung konnte Tommy aber aufholen, so dass die letzte „Sudden Death“ Runde den Ausschlag geben sollte. Diese musste zweimal wiederholt werden, da das Kampfgericht der Geschwindigkeit der beiden Athleten nicht folgen konnte. Zum Schluss hieß der glückliche Sieger - Erdal Aylanc.

TeamKWON
Jannis Dakos (li.) und Nouh Elkasmi (re.) im Schlagabtausch

Auch die Begegnung zwischen Jannis Dakos (Swisttal United) und Nouh Elkasmi (TeamKWON) musste durch eine „Sudden Death“ Runde entschieden werden. Beide Kämpfer lieferten sich schnelle Schlagabtausche und hatten während der ersten drei Runden ein ausgeglichenes Punktekonto. Erst in der Verlängerung konnte jedoch Jannis mit seiner Spritzigkeit überzeugen und holte den ersten Treffer und sicherte sich somit den Sieg.
TeamKWON
Die Kampf- und Punktrichter dieser TOP-Bundesliga-Begegnung
TeamKWON
Aram Tsatourian (li.) Ferry Greevink (re.)
TeamKWON
Aram Tsatourian (li.) punktet mit Faustangriff

Aram Tsatourian startete für Mohamed Ebnoutalib in einer für ihn ungewohnt höheren Gewichtsklasse (+80 kg). Trotzdem konnte Aram den ehemaligen niederländischen Weltmeister Ferry Greevink von Anfang an erheblich unter Druck setzen. Ferry holte erst in der dritten Runde Arams Punkte auf. Zum Ende des Kampfes gelang es Ferry in der 3. Runde mit zwei Punkten in Vorsprung zu gehen und die Partie für sich zu entscheiden.
TeamKWON
Aram Tsatourian im Angriff gegen Ferry Greevink
TeamKWON
Die erfolgreiche „Swisttal United“

Bei den Herren standen sich - 67 kg die beiden Trainingskollegen des Landesstützpunkts Mohamed Azhamriue (TeamKWON) und David Wrobel (Swisttal United) gegenüber. Von Anfang an zeigte Mohamed fest entschlossen, wer in dieser Gewichtsklasse das sagen hat. Obwohl er erst seit kurzem in dieser olympischen Gewichtsklasse startet, konnte er bereits mehrere internationale Erfolge erringen: dritte Plätze bei der diesjährigen Austrian Open und dem Katalonien Cup in Spanien. David fand während der gesamten drei Runden kein adäquates Gegenmittel und musste sich am Ende eindeutig gegen den kompromisslos kämpfenden Mohamed geschlagen geben.
TeamKWON
Beglückwünschung und herzlicher Abschied:
Die Revanche findet in Bad Godesberg statt

Damit bleibt das Rennen auf den Einzug ins Finale weiterhin offen. Am nächsten Samstag, den 25.06.2005 findet die Rückbegegnung dieser beiden Spitzenmannschaften in Bonn-Bad Godesberg um 15 Uhr statt. Vor heimischem Publikum wird das TeamKWON in der großen Turnhalle des Pennenfeldstadions versuchen endgültig zu entscheiden, wer gegen den Sieger der Gruppe Süd um den Titel „Deutscher Mannschaftsmeister“ kämpfen wird: Swisttal United oder TeamKWON.
 
    © 2004 TeamKWON. All rights reserved.
        Home | About | News | Team | Bundesliga | Links | Impressum | Kontakt
 
CYMET EURE TF Consulting PC Spezialist